+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Marathon München – Sub 3 und ein erstes Finish

Okt
16
2013
Marathon München – Sub 3 und ein erstes Finish

Für Walter Reichmuth sollte der Marathon in München der Abschluss einer bereits sehr erfolgreichen Saison werden, für Julia Herold hingegen war es der allererste Marathon, der als erster Eindruck dienen sollte, was im kommenden Jahr am 20. Juli nach 3,8km Schwimmen und 180km Radfahren beim Challenge in Roth auf sie zukommen würde. Für beide verlief der Wettkampf äußerst erfolgreich.

Nachdem Walter beim diesjährigen Challenge Roth bereits eine neue persönliche Bestzeit aufstellen konnte war das Ziel für die zweite Saisonhälfte auch schnell definiert. In München sollte eine Sub 3 am den Ende stehen und wenn möglich auch eine persönliche Bestzeit stehen. Diese lag bisher bei 2:58h. Das Training verlief nahezu komplikationslos und die Form schien auch pünktlich zum Rennen wieder da zu sein, also stand dem Projekt nichts mehr im Wege. Bei nahezu idealen Bedingungen lief Walter die erste Hälfte wie ein schweizer Uhrwerk und überquerte die Halbmarathonmarke nach 1:28h. Danach meinte er es teilweise etwas zu gut, was ihn ab 36km dann doch einen kleinen Einbruch bescherte. Da war das Ziel dann aber in greifbarer Nähe und Walter schaffte in 2:57:15 nicht nur eine weitere Zeit unter 3h sondern auch eine persönliche Bestzeit über die Marathonstrecke.

Julia Herolds Hauptziel liegt eigentlich noch 9 Monate voraus. Am 20.7.2014 soll der Challenge in Roth ihre erste Langdistanz werden. 3,8km ist sie schon mal geschwommen, auch die 180km am Rad hat sie schon absolviert, aber einen Marathon ist sie noch nie gelaufen. München sollte daher dem Marathon den Schrecken nehmen und ein erster Test, was im kommenden Juli am Ende auf sie zukommen wird. Julias Vorbereitung lief ebenfalls sehr gut. Der Halbmarathon in Neumarkt leif sehr gut und deutete auf eine Marathonendzeit zwischen 3:50h-4:00h. Leider trat 3 Wochen vor dem Wettkampf noch ein bakterieller Infekt auf, der das Prokekt München ins wackeln brachte. Nachdem der Infekt aber schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte und die Gesundheit wieder voll gergestellt war, wagten wir den Start. Und das mit Erfolg. Am Ende stand auf der Uhr 4:08:49h und die Erfahrung, dass ein Marathon zwar kein Kindergeburtstag ist, aber auf jeden Fall machbar.

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei