+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Mirko Kampf – Auf dem Weg zur Challenge Roth

Nov
6
2013
Mirko Kampf – Auf dem Weg zur Challenge Roth

Auf dem Weg zum Challenge Roth 2014 war für Mirco Kampf der Halbmarathon in Lübeck der erste Meilenstein.

Wie es Mirko in Lübeck erging das schreibt er hier in seinem Wettkampfbericht.

Halbmarathon Lübeck 2013 oder „On my way to Challenge Roth 2014“

Anfang Mai 2013 fragte mich eine gute Freundin ob ich nicht Lust hätte Sie auf Ihrem ersten Halbmarathon zu begleiten den Sie unter 2 Stunden finishen wollte.

Da ich in 2013 nur an Veranstaltungen teilnehmen wollte, wo ich Lust drauf hatte, musste ich nicht lange überlegen.

Während eines Laufes mit Ihr, kam das Gespräch irgendwie auf das Thema das ich schon Lust hätte irgendwann einmal eine Langdistanz zu finishen.

Mit dem Satz von Ihr „Erinnere Dich einmal wie es war als Du deinen ersten Marathon gelaufen bist.“ war die Entscheidung gefallen und das persönliche Projekt 2014 gestartet … eine Langdistanz mit einem Lächeln zu finishen!

OK das vorhaben wollte ich nicht ohne professionelle Begleitung angehen … da ich Susa aus Trainingslagern von Fuerteventura kannte ging die erste Mail an dem Tag gleich an Susa … Ob Sie nicht Lust hätte mich bei meinem Vorhaben zu begleiten.

Zu meinem Glück wollte Susa auch.

Also gingen die ersten Termin mit den Veranstaltungen wo ich bereits angemeldet war an Susa.

Da war eben halt auch der Termin (20/10/2013) vom Halbmarathon in Lübeck dabei.

Am 20/10/2013 ging es dann mit Katharina, Jessica und Marcus zu nachtschlafender Zeit Richtung Lübeck. Angekommen in Lübeck, ging erst einmal die Suche los wo das Rathaus ist, damit wir unsere Startunterlagen abholen konnten.

Pünktlich um 11 Uhr wurde der Halbmarathon gestartet, Susa hatte mir auf den Plan geschrieben den Halbmarathon progressiv zu laufen … Mit Katharina hatte ich vor dem Start vereinbart das ich Sie bis Kilometer 11 im 5:35 Minuten Schnitt begleite und danach dann Gas gebe.

Die HM-Strecke geht einmal durch die Lübecker Altstadt , den Herrentunnel und zurück. Das  Highlight in diesem Jahr war in der Mitte des Herrentunnels (31 Meter unter dem Meeresspiegel und Steigung 6%) die große Bühne mit der Lichtshow.

Als wir durch den Tunnel durch waren und den Wendepunkt erreicht hatten, trennten sich unsere Wege. Ab Kilometer 11 habe ich dann wie mit Susa vereinbart das Tempo massiv gesteigert. Ich überholte nur noch, was mich positiv bestärkte.

Die letzten Kilometer bin ich dann in guten 4:44 Minuten gelaufen was dann immer noch eine Endzeit von 1:51:24 gebracht hat.

Danke Coach!

 

 

Früher war das sonst immer anders  … Schnell angegangen und zum Schluss langsam geworden.

So hat das mehr Spaß gebracht 😉

 

Ps. Katharina ist in 1:57:13 ins Ziel gekommen.

Mirko Kampf

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei