+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Peter Müller – erstes Podium auf Hawaii

Okt
30
2014
Peter Müller – erstes Podium auf Hawaii

2010 hatte Matthias Peter Müller bereits zu seiner sechsten Hawaiiteilnahme geführt. Nach dem erfolgreichen Finish meinte Peter, dass er jetzt mal eine Pause machen werde und sich dann wieder meldet, wenn er in die nächste Altersklasse kommt. Damals startete Peter in der AK 65.

2013 kam dann die Mail von Peter, dass es jetzt Zeit wäre mal in der AK 70 auf Hawaii anzugreifen. Gesagt getan. Beim Ironman Lanzarote in diesem Jahr wurde sich qualifiziert und vor 2 Wochen der Angriff in die Tat umgesetzt. Peter hatte natürlich mit den gleichen schweren Bedingungen, wie alle anderen zu kämpfen. Am Ende hat es sich jedoch für ihn ausgezahlt. Platz 5 in der AK 70 und das erste Podium auf Hawaii bei seiner 7ten Teilnahme.

Herzlichen Glückwunsch dazu Peter!

Wie Peter den Wettkampf erlebt hat, lest Ihr hier.

Da ich schon das 7. Mal in Kona  am Start gewesen bin, war ich beim Schwimmstart nicht aufgeregt. Um dieses Mal eine bessere Schwimmzeit zu erreichen,  ordnete ich  mich in der Mitte der Schwimmer ein. Der Weg war hier der kürzeste, aber nachdem viele in der Mitte schwimmen wollten, ging es auch etwas ruppiger als weiter außen zu, hauptsächlich als die 10 Minuten später gestarteten Frauen sich gewaltsam einen Weg durch unsere Männergruppe bahnten. Mit der Schwimmzeit von 1:38 war ich aber sehr zufrieden und schwang mich wohlgemut aufs Rad.

 

Je näher wir Hawi kamen, desto mehr nahm der Wind zu und meine Stimmung ab.  Neben dem kraftvollen Pedale Treten gegen den Wind musste ich mein Rad  noch gegen die Windböen von der Seite festhalten. Noch Tage später hatte ich Muskelkater in den Armen – sicherlich nicht vom Schwimmen. Nach guten acht Stunden war die Qual beendet und meine sonst liebste Disziplin, das Laufen, fiel mir viel schwerer als sonst.

 

Nachdem ich den Gedanken des Aufgebens als nicht passend zur Seite geschoben hatte und ich die Palani road hinauf gewandert war, musste ich mich wieder in Bewegung setzen, nachdem die Hannes Hawaii Tours Truppe mich so anfeuerte. Diese Unterstützung wirkte so nach, dass ich den Rest der Strecke einfach weiter lief, nach der alten Läuferdevise  „keep on running“ . Nach knappen 15 Stunden wankte ich dann ins Ziel.

 

Der Matthias hat es im Laufe der Zeit fertig gebracht, in mir so viel Selbstbewußtsein  zu erzeugen dass  ich in der Lage war, meine Kräfte so einzuteilen, dass es gerade bis zur finish line reichte, aber keinen Meter weiter. Dass ich nach allen den Jahren in Hawaii das erste Mal am Treppchen stand das habe ich ihm und meiner Frau zu verdanken.

Peter Müller

Kommentare

  • 30. Oktober 2014

    Good Job Peter und Glückwunsch zum Podium. Ich hoffe, ich kann es Dir mal gleich tun und auch auf Kona starten…ich arbeite (mit Mathias) dran 🙂

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei