+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Uli Klement – erste Mitteldistanz in Ingolstadt gleich unter 5h

Jun
22
2016
Uli Klement – erste Mitteldistanz in Ingolstadt gleich unter 5h

Für seine allererste Mitteldistanz suchte sich Uli Klement den Triathlon in Ingolstadt aus. Ein gutes halbes Jahr hat er sich darauf vorbereitet und am 12. Juni war es dann soweit. Was würde ihn erwarten? Die Nervosität war auf jeden Fall groß, aber die Trainingsergebnisse zeigten, dass die Form stimmte.

Ein paar Hackeleien beim Schwimmen und ein rebellierender Magen während dem Laufen konnten Uli dann auch nicht von seinem Ziel abbringen und so finishter er gleich seine erste Mitteldistanz unter 5h. Die Uhr blieb nach 4:55:37h für ihn stehen.

Uli, wir freuen uns mit Dir über den super Einstand!

Hier Uli’s Bericht:

Seit Oktober letzten Jahres habe ich mich auf die MD in Ingolstadt vorbereitet. Dementsprechend nervös wurde ich je näher der Termin rückte. Eine Woche vorher hatte ich mir die Strecken schon mal in Ruhe angeschaut. Alles schön flach – paßt!

 

Am Wettkampftag hieß es für die ganze Familie um 4:30 Uhr aufstehen, Abfahrt nach Ingolstadt um 5:30 Uhr. Das Einchecken war problemlos und ich hatte genügend Zeit mich auf den Schwimmstart vorzubereiten.

 

Das Schwimmen war mit 37 min und dem vorhergehenden Kampf an den beiden ersten Wenden noch ganz gut. Einen derartigen Kampf an den Wendebojen hatte ich bisher noch bei keinem Wettkampf, was mit Sicherheit daran lag, daß die ersten Bojen bereits schon nach jeweils 400m kamen. Da wir nur 15 Grad Außentemperatur hatten, habe ich bis zuletzt mit mir gerungen, beim Radfahren etwas mehr als nur den Einteiler anzuziehen. Ließ es dann nach dem Schwimmen kurzfristig doch nur beim Einteiler, was sich als richtig herausstellte. Der Übergang zum Radfahren war problemlos.

 

Das Radfahren lief trotz Wind auch super. Ich habe mich regelmäßig verpflegt und hatte somit bis dahin keinerlei Probleme. Nach 2:17 h kam ich wieder in der Wechselzone an. Die ersten Lauf- km liefen rund und ich konnte meine geplante Zeit gut einhalten.

Ab km 10 bekam ich dann immer wieder bei der Nahrungsaufnahme Magen- und Darmprobleme, die mich stellenweise zum Gehen zwangen. Gegen Ende des Halbmarathons lief es wieder etwas besser und ich konnte nach 1:55h mit einer Gesamtzeit von 4:55:37 ins Ziel einlaufen. Für mich und mein Leistungsniveau war dies eine Top-Zeit!!

 

Vielen Dank an Matthias für die Unterstützung und die doch immer wieder nötigen aufmunternden Worte nach div. Tiefs und Zweifeln in der Vorbereitung.

Uli Klement

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei