+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Andreas Bode – trotz Sturz und Umweg wieder am Stockerl

Aug
18
2016
Andreas Bode – trotz Sturz und Umweg wieder am Stockerl

Der Citytriathlon in Frankfurt stand in den letzten Jahren immer im Wettkampfkalender von Andreas Bode und dreimal konnte er hier schon seine Altersklasse gewinnen.

 

In diesem Jahr war das natürlich auch wieder der Plan, doch der wurde in diesem Jahr etwas durchkreuzt. Am Ende ging es dann aber doch noch auf das Stockerl, trotz Sturz und Umweg.

 

Was genau passiert ist, das lest Ihr hier:

City Triathlon Frankfurt – langsam wird es mein Lieblingswettkampf…

 

Nach dem ich in den letzte drei Jahren jeweils meine AK in Frankfurt gewinnen konnte, bin ich in diesem Jahr wieder gerne dort angetreten. Wie ihr sicher wisst, ist die Saison 2016 eine Übergangssaison für mich. Die Konzentration liegt zurzeit mehr auf Job und private Themen…und man wird ja nicht jünger in der AK. Da merkt man doch (leider) jedes Lebensjahr.

 

OK, wie war es nun. Am Ende bin ich auf Platz 3 gelandet und konnte mich über das erneute Podium freuen. Dabei verlief nicht alles „planmäßig“.

 

Nach einer wirklich guten Schwimmzeit im Langener Waldsee (Platz 37 over all und 1 in der AK) musste ich mein Rad durch die ewig lange Wechselzone schieben. Etwas unkonzentriert bin ich über eine Teppichfalte gestolpert und mit Rad gestürzt. Kette runter, Rippe geprellt. Auf dem Rad lief dann wieder alles nach Plan…bis zur zweiten Radrunde. Da bin ich dann doch erst einmal falsch abgebogen und Richtung Wechselzone gefahren. Ok, gut ein Kilometer mehr sind dann Strafe genug – so blöd kann man dann doch sein.

 

Nach dem abschließenden 10 km Lauf dann noch Dritter zu werden, war dann am Ende noch ein schöner Erfolg. Ich denke, ich werde auch im nächsten Jahr dieses Rennen auf dem Plan haben – mal sehen, was dann in der AK als Ältester noch geht…

Andreas Bode

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei