+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Allgäu Triathon – Reichmuth und Ledermann auf dem Podest

Aug
20
2015
Allgäu Triathon – Reichmuth und Ledermann auf dem Podest

Auf Ihrer Vorbereitung für die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii im Oktober war für Walter Reichmuth und Alfred Ledermann die olympische Distanz beim Allgäu Triathlon ein weiterer Formtest. Beide zeigten sich gut erholt von den Strapazen des Ironman Frankfurt und eroberten gleich wieder das Podium. Walter wurde in seiner Altersklasse 2ter, Alfred belegte in seiner AK den 3ten Platz.

Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden und weiter eine gute Vorbereitung auf Hawaii.

Hier ein Wettkampfbericht von Walter mit seinen Eindrücken:

Am Sonntag (16.8.2015) Morgen früh war es greislich und regnete ununterbrochen. Auch beim Wechselzone einrichten war es noch nass und unfreundlich. Ich hatte mega Probleme, meine Motivation für den Start zu finden.

 

Der Schwimmstart war sehr ruppig (kein Wunder, wenn 800 Athleten gleichzeitig starten). Ich wollte bewusst etwas langsamer losschwimmen, um nicht wieder in Atemnot zu verfallen, geriet dabei aber in ne ziemliche Keilerei. Dann gings bis zur ersten Wendeboje recht gut. Doch auf dem Rückweg wieder Atemnot, Panik und Brustschwimmen. Allerdings nur kurz, denn es folgte der Kanal, danach Landgang und nochmals Raus ins Wasser und dem Ufer entlang. Dieses Stück verlief ohne Probleme und ich konnte wieder normal ziehen und kam schnell vorwärts. Schwimmen war überigens mit Neo. Bereits nach gut 22min für knapp 1,5km raus aus dem Wasser und erster Wechsel war top und schnell.

 

Auf dem Rad fand ich recht gut rein, aber die Strecke war sehr hart mit vielen Anstiegen. Gleich nach 4km der Kalvarienberg und auch danach war nie Ruhe. Ich konnte aber gut mithalten. Nach knapp 42km und einer Abschnittszeit von 1:18h zurück in der Wechselzone. Der 2. Wechsel verlief nicht sehr gut, da ich mit den kalten Füssen nicht recht in meine Trailrunningschuhe kam. Hab extra die gewählt wegen der nassen Strecke und vor allem dem Kuhsteig (Anstieg von ca. 100m über einen Kuhtrampelpfad, der nur Matsch war).

 

Als ich die Schuhe endlich anhatte, fand ich sehr schnell den Laufrythmus und liess mich auch durch anfangs sehr schnell anlaufende Mitkonkurrenten nicht verunsichern. Diese holte ich alle nach ca. 4km wieder ein und liess sie auch stehen. So konnte ich mein Tempo laufen und kam sehr gut ins Ziel nach 10,5km und einer Zeit von 42min. Die Uhr blieb bei 2:27.15h stehen. Alles in allem ein guter Wettkampf vom Gefühl her. Und über den Rang freute ich mich natürlich noch mehr. Wieder 2. in der AK und 29. Overall. So landete ich mit Sebi, Faris und Thomas auf dem gleichen Podest, da sie alle Kategorien zusammen aufriefen.

 

Auch Gisela hatte einen erfolgreichen Wettkampf über die Sprint-Distanz. Sie durfte als Kategoriensiegerin die Kuhschelle von Hannes selbst in Empfang nehmen. Alles in allem ein sehr guter und top organisierter Wettkampf und sogar ein Kuhtrampelpfad können sie als Highlight verkaufen. Hannes Hawaii Tours-Organisation eben.

Walter Reichmuth

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei