+49 9177 259 3262 Hauptstraße 10, D-91180 Heideck, GermanyTriathlon und Ausdauer Coaching & Diagnostik

Matthias Grosser – Vize Feuerwehrweltmeistertitel und persönliche Bestzeit

Jul
16
2013
Matthias Grosser – Vize Feuerwehrweltmeistertitel und persönliche Bestzeit

Nach dem Ausscheiden im Vorjahr stand die Challenge in Roth in diesem jahr für Matthias Grosser unter einem besseren Stern. Eine neue persönliche Bestzeit bescherte ihn nicht nur Platz 3 in der Wertung der Rother Landkreisstarter, sondern oben drein noch den Vizetitel in der Wertung zur Feuerwehrweltmeisterschaft.

Hier sein Rennbericht:

„Am 14.07 war es wieder soweit der Challenge Roth, das Rennen vor der Haustüre stand an. Ehrlicherweise muss ich zugeben hatte ich die Hosen ganz schön voll als es am Sonntag um 6:20 Uhr ins Wasser ging. Nach dem ich dieses Jahr erst einen Triathlon (Memmert Rothsee Triathlon ) absolviert hatte. Aber eigentlich hatte ich nix zu befürchten da dieser vor zwei Wochen super gelaufen war. Der Plan war eine gute Gruppe im Wasser zu finden und kapp unter 1h zu schwimmen. Dies gelang mir mit einer Schwimmzeit von 56 min sehr gut. So das ich nach 1h Renndauer schon die Kanalbrücke Richtung Eckersmühlen passiert hatte. Beim Radfahren wollte ich meine Kräfte schonen um meine Laufstärke endlich einmal auf der Langdistanz ausspielen zu können. Mit 4:56h war mein Radsplit zwar 9 min langsamer als 2011 aber ich ging wesentlich entspannter in den abschließenden Marathon. Die ersten KM lief ich in 4:20min/KM da musste ich mich wieder bremsen da ich Angst hatte der hohen Anfangsgeschwindigkeit am Ende Tribut zollen zu müssen. Leider gelang mir das nicht wirklich und ich passierte die Halbmarathonmarke nach 1h und 32 min. Aber es fühlte sich noch sehr gut an und ich wurde immer optimistischer was das Endergebnis anbelangte, eine Zeit um die 9:10h sollte möglich sein errechnete ich mir auf der langen Passage am Kanal Richtung Eckersmühlen. Auf den letzten 10 KM machte mir die Hitze ein wenig zu schaffen, ich dachte ich koche innerlich und legte 2-3 Gehpausen ein, die mir am Ende die 9:10h als Zielzeit gekostet haben. Den Marathon legte ich in 3h:15min zurück was mich sehr gefreut hatte. Somit war ich nach 9:12:11h erfolgreich im Ziel und konnte eine neue Langdistanz Bestzeit feiern! Das ich am Ende ein Paar Minuten durch überflüssige Gehpausen verschenkt habe, ärgert mich ein wenig. Aber aus Fehlern lernt man und so etwas wird mir nicht noch einmal passieren.

Was mich wieder sehr beeindruckt waren die Zuschauermassen, egal ob Schwimmstart, Solarer Berg, Lände Roth, Schleuse Leerstetten oder in Eckersmühlen. Vielen Dank an alle die mich angefeuert haben, das Hilft in schweren Momenten enorm auch wenn es nicht so aussieht :-)“

Matthias Grosser

Leave a Reply

Copyright © Professional Endurance Team. Matthias Fritsch und Susanne Buckenlei